Personenkontrolle mit Folgen – Polizeibeamte gebissen

Veröffentlicht am 24.Jun.2019 um 14:35 Uhr | Zuletzt geändert am: 24.Jun.2019 um 14:35 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Gießen (ots) – In eine Psychiatrie musste ein 28 – Jähriger Mann am späten Freitagabend gebracht werden. Zunächst hatten Zeugen der Polizei gegen 23.00 Uhr mitgeteilt, dass der irakische Asylbewerber offenbar mit Drogen hantieren würde. Bei der dann durchgeführten Kontrolle des Verdächtigen zeigte er sich sehr aggressiv und sprang von der Lahnstraße in den Uferbereich der „Wieseck“. Danach versuchte der Mann offenbar die Polizeibeamten anzugreifen. Trotz des Einsatzes von Pfefferspray versuchte der 28 – Jährige ein weiteres Mal die Beamten zu attackieren. Um die notwendige Festnahme durchführen zu können, mussten die Polizisten den Taser einsetzen. Bei der dann durchgeführten Festnahme biss der Iraker einen Beamten und verletzte ihn dabei an der Hand. Darüber hinaus bespuckte er mehrfach die Polizisten. Nach der Festnahme wurde der Mann, gegen den eine Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet wurde, in eine Klinik eingewiesen. Bei dem Einsatz, der durch eine sogenannte Body-Cam dokumentiert wurde, wurden zwei Beamte leicht verletzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641 7006-3555.

Bildquelle:

  • Festnahme: Pixabay

Zuletzt geändert am: 24.Jun.2019 um 14:35 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com