Brand durch Funkenflug nach „Flexarbeiten“ | Eine verletzte Person

Veröffentlicht am 25.Jun.2019 um 17:00 Uhr | Zuletzt geändert am: 25.Jun.2019 um 15:36 Uhr

Symbolfoto; © mitifoto/Fotolia.com



Gießen: Wegen einer Rauchgasvergiftung musste ein Mitarbeiter einer Firma im Steinberger Weg behandelt werden. Grund dafür war ein Brand von Verpackungsmaterialien am Montagnachmittag. Dabei entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Offenbar entstand der Brand durch Funkenflug anlässlich durchgeführter „Flexarbeiten“. Die Ermittlungen sollen nun ergeben, ob eine strafbare Handlung vorlag oder nicht.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Bildquelle:

  • Polizei Blaulicht und Feuerwehr: Symbolfoto; © mitifoto/Fotolia.com






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com