Akku eines E-Bike war womöglich Auslöser – Hoher Sachschaden durch Wohnungsbrand

Veröffentlicht am 30.Jun.2019 um 10:08 Uhr | Zuletzt geändert am: 30.Jun.2019 um 11:13 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Frankfurt (ots)(ne) – Am Samstagmorgen gegen 7:30 Uhr kam es in der Florstädter Straße zu einem Wohnungsbrand (wir berichteten), bei dem der 60-jährige Wohnungsbesitzer verletzt wurde und insbesondere sein Wohnzimmer stark beschädigt wurde.

Der Rauchmelder hatte Alarm geschlagen, als sich das Feuer im Wohnzimmer ausbreitete. Hier hatte der 60-Jährige zwei Akkus für sein E-Bike gelagert, die er kurz zuvor aufgeladen hatte. Einer der Akkus fing plötzlich Feuer, was sich schließlich im gesamten Zimmer ausbreitete. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand und rettete zwei weitere Personen aus dem Obergeschoss des mittlerweile stark verrauchten Hauses. Der 60-Jährige erlitt eine leichte Brandverletzung und wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Wohnung ist derzeit unbewohnbar, der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell zur Brandursache. Im Moment deutet alles darauf hin, dass sich einer der beiden Akkus eigenständig entzündete. Die Ermittler hatten bei zurückliegenden Brandgeschehnissen gleichartige Erfahrungen gemacht und raten daher, solche Akkus nie unbeaufsichtigt zu lassen.

Bildquelle:

  • Feuerwehr: Pixabay

Zuletzt geändert am: 30.Jun.2019 um 11:13 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com