Beherzte Zeugen verhinderten Schlimmeres

Veröffentlicht am 02.Jul.2019 um 13:54 Uhr | Zuletzt geändert am: 02.Jul.2019 um 13:54 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Butzbach: In Schlangenlinien fuhr ein weißer Kleinwagen am Montag gegen 16 Uhr über die Römer Straße und Tepler Straße. Dabei fuhr er auch einige Male auf die Gegenfahrbahn. Dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht bemerkten Zeugen, die hinter dem Auto herfuhren. An der nächsten Möglichkeit sprachen sie die Fahrerin des Kleinwagens an und stellten fest, dass sie augenscheinlich dem Alkohol zugesprochen hatte. Sie hielten die Frau auf, bis die informierte Polizei eintraf und sich der 56-Jährigen aus dem Wetteraukreis annahm. Der Versuch den Atemalkoholwert zu bestimmen, schlug aufgrund der Alkoholisierung der Frau fehl. Sie musste die Ordnungshüter zur Dienststelle begleiten, wo ihr ein Arzt Blut abnahm. Den Führerschein musste sie abgeben der Ehemann durfte seine Frau schließlich wieder in Empfang nehmen. Der weiße Kia Picanto wies im linken Frontbereich Kratzer und Schleifspuren auf, ebenso hatte der Spoiler einen Riss. Blaue Fremdfarbe haftete an dem weißen Auto. Ein Abschleppdienst sorgte dafür, dass das es von der Straße kam. Noch ist unklar, wo der Schaden entstand.

Die Polizei Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 sucht daher neben dem Unfallort weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen bzw. der Fahrtstrecke des weißen Kleinwagens machen können.

Fest steht aber in jedem Fall, dass dank des beherzten Handelns der Zeugen, weitere Schäden verhindert werden konnten.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen / Privat






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com