Schüler mit Fausthieben und Tritten verletzt

Veröffentlicht am 05.Jul.2019 um 13:35 Uhr | Zuletzt geändert am: 05.Jul.2019 um 13:35 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Marburg (Kreis Marburg-Biedenkopf) (ots) – Opfer einer Gewaltattacke wurde gestern Abend, gegen 20 Uhr, ein 15-Jähriger im Bahnhof Marburg. Der Schüler aus der Universitätsstadt war zusammen mit einem Freund im Bahnhof unterwegs. Am Bahnsteig 1 traf er auf eine Gruppe Jugendlicher. Offensichtlich kam es zwischen den Teenagern zu einem Streitgespräch. Infolgedessen setzte sich der bislang unbekannte Täter aus der Gruppe ab und schlug das Opfer mehrfach ins Gesicht.

Als der Schüler zu Boden ging, trat der Schläger dem 15-Jährigen nochmal in den Rücken. Anschließend flüchtete der Täter. Der Schüler erlitt dabei Prellungen im Gesicht und am Rücken. Auch die Beamten der Polizei Marburg, die schnell vor Ort waren, konnten den Schläger nicht mehr antreffen.

Täterbeschreibung

Bei dem Täter soll es sich um einen 14-18 Jahre alten, arabisch aussehenden, männlichen Jugendlichen gehandelt haben. Bekleidet war er nach Angaben von Zeugen mit einem roten Poloshirt (mit hochstehenden Kragen).

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Bildquelle:

  • Bundespolizei: Bundespolizei (newsaktuell)






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com