Katzen ausgesetzt- Polizei erhofft sich Hinweise durch Koffer und Decke

Veröffentlicht am 09.Jul.2019 um 5:00 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Jul.2019 um 4:55 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Stadtallendorf – Nach dem Aussetzen von jungen Katzen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Durch einen puren Zufall wurde ein Zeuge am Samstag, 06. Juli, gegen 21.30 Uhr auf die Tiere aufmerksam. Der Zeuge hörte bei den Altglascontainern Dresdener Straße Ecke Chemnitzer Straße Katzengejammer. Die Geräusche kamen aus einem bei den Containern abgestellten, verschlossenen, alten orangefarbenen Metallkoffer, offenbar einem Koffer für ein technisches Gerät. Der Zeuge öffnete den Koffer und fand darin vier Katzenjunge. Außer einer kleinen grün/weißen Decke und den vier Katzen war in dem Koffer nichts, sodass sich keine weiteren Hinweise oder Ermittlungsansätze ergaben.

Als der Zeuge nach den Tieren schaute, kam ein ihm unbekannter Fußgänger und nahm eine der Katzen aus dem Koffer mit. Der Mann verschwand mit dem Tier zur Chemnitzer Straße. Die Polizei nahm die übrigen Tiere in Obhut und übergab sie einer Tierschützerin die sich vorübergehend um sie kümmerte. Die Polizei erstatte wegen des offensichtlichen Aussetzens der Tiere von Amts wegen eine Anzeige und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat das Abstellen des Metallkoffers beobachtet? Wer kann Hinweise zu den möglichen Verantwortlichen geben? Wer kennt jemanden der einen solchen doch schon auffälligen Koffer und/oder eine solche Decke hat?

Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305-0.






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com