Alkoholisiert zur Polizei: Termine bei der Polizei werden zwei Betrunkenen zum Verhängnis

Veröffentlicht am 12.Jul.2019 um 11:51 Uhr | Zuletzt geändert am: 12.Jul.2019 um 11:51 Uhr

Symbolfoto; © Petair/Fotolia.com



Wetzlar: Zwei Männer mussten sich nach einem Besuch bei der Wetzlarer Polizeistation von einem Arzt Blut abnehmen lassen. Sie waren betrunken zu ihren Terminen vorgefahren. Um 09.30 Uhr rangierte der 41-jährige Fahrer eines Containerdienstes auf dem Gelände der Station. Hierbei stieß er mit dem Heck seines Lkw gegen einen Pfosten und riss ihn aus der Verankerung. Auf den Schaden angesprochen fiel einer Kollegin auf, dass die Atemluft des Unfallfahrers stark nach Alkohol roch. Das Display des Alkoholtestgerätes brachte es auf 1,1 Promille. Keine 20 Minuten später fuhr ein 38-jähriger Aßlarer zu seinem Vernehmungstermin wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz mit seinem Wagen vor. Auch hier bemerkte eine Kollegin, dass er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Sein Test brachte es auf 1,35 Promille. Für beide Promillefahrer folgten Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Anschließend durften die Männer die Polizeistation wieder verlassen.

Bildquelle:

  • Polizeirevier am Abend: Symbolfoto; © Petair/Fotolia.com






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com