Junge Mutter wandert direkt vom Flugzeug ins Gefängnis

Veröffentlicht am 24.Jul.2019 um 8:20 Uhr | Zuletzt geändert am: 24.Jul.2019 um 8:20 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Frankfurt/Main (ots) – Die Bundespolizei verhaftete am 22. Juli eine 28-jährige Rumänin direkt am Flugzeug. Die junge Mutter reiste mit ihrer einjährigen Tochter von Rumänien nach Frankfurt, ohne sich anscheinend darüber bewusst zu sein, dass zwei Justizbehörden mit Haftbefehlen nach ihr suchten. Die Rumänin handelte sich eine Freiheitsstrafe von 95 Tagen ein, weil sie in den letzten Jahren ohne Fahrschein in der Region öffentliche Verkehrsmittel nutzte. Die Gefängnisstrafe hätte sie durch Zahlung von insgesamt 1.900 Euro abwenden können. Da die 28-Jährige nicht über dieses Geld verfügte, rief sie ihren Lebensgefährten an, der zunächst angab, seine Liebste auslösen zu können. An der Wache angekommen stellte sich allerdings heraus, dass er nicht in der Lage war, die Summe zu begleichen. Auch die Vaterschaft des mitgereisten Kleinkindes konnte nicht belegt werden. Aus diesem Grund wanderte die Rumänin noch am gleichen Abend in die Justizvollzuganstalt. Ihre Tochter wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Bildquelle:

  • Bahnhof Polizisten: Bundespolizei (newsaktuell)






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com