31 Verstöße bei 37 Fahrzeugen – 4 Kleinkinder ungesichert

Veröffentlicht am 24.Jul.2019 um 13:15 Uhr | Zuletzt geändert am: 24.Jul.2019 um 13:15 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen: „Dass Appelle und Prävention alleine leider nicht reichen, sondern immer auch Verkehrskontrollen notwendig sind, um die Verkehrssicherheit weiter zu verbessern, zeigt leider das Ergebnis einer solchen Kontrolle in Klein-Linden am Dienstag, 23. Juli. 18 Autos und 17 Lastwagen überprüften der Regionale Verkehrsdienst sowie Mitarbeiter des Gefahrgutteams des Gießener Ordnungsamtes und der Gefahrgutüberwachung des Landkreises Gießen. 31 einzelne Verstöße stellten die Kontrolleure fest!“ Besonders gravierend waren die festgestellten vier Kleinkinder, die sich teils völlig ungesichert im Fahrzeug befanden. In zwei Fällen führte das wegen völlig fehlender, aber notwendiger Kindersitze, zur Untersagung der Weiterfahrt. Ein Sprinterfahrer musste nach positivem Drogentest sein Fahrzeug stehen lassen und mit zur Blutprobe. Zusätzlich gab es Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit, abgefahrene Reifen, mangelhafte Ladungssicherung in einem Fall sogar beim Transport von Gefahrgut, TÜV-Überschreitungen und fehlende Papiere. Außerdem telefonierten sechs Autofahrer, und acht hatten den Gurt nicht angelegt.

Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzen.

Bildquelle:

  • Polizei Kontrolle: Bild: Blaulicht Gießen

Zuletzt geändert am: 24.Jul.2019 um 13:15 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com