Warnung vor offenbar ausgelegten Köder bei Klein-Linden

Veröffentlicht am 26.Aug.2019 um 14:45 Uhr | Zuletzt geändert am: 26.Aug.2019 um 14:45 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen: Vor ausgelegten Ködern aus Fleisch, die zum Teil mit Rasierklingen bestückt sind, warnt derzeit die Gießener Polizei. Zeugen hatten gleich in zwei Fällen solche Köder, die vermutlich Hunde anlocken sollen, im Bereich der Gregor-Mendel-Straße in Klein-Linden gefunden. Glücklicherweise konnten die Hundebesitzer in beiden Fällen ihre Hunde dazu bringen, die teils mit kleinen Klingen bestückten Fleischstücke wieder auszuwerfen. Der erste Fall ereignete sich am Freitag, der zweite Fall am Samstag. Die Polizei, die in diesen Fällen dringend Zeugen sucht, warnt Hundebesitzer, da möglicherweise noch weitere „präparierte Köder“ ausgelegt wurden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641 7006-3555.

Bildquelle:

  • Information: Symbolbild: Blaulicht Gießen

Zuletzt geändert am: 26.Aug.2019 um 14:45 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com