Diebstahl in vier Akten

Veröffentlicht am 03.Sep.2019 um 17:30 Uhr | Zuletzt geändert am: 04.Sep.2019 um 21:10 Uhr

christels / Pixabay



Dillenburg: Der Diebstahl eines Handyladekabels in einer Tankstelle in der Kasseler Straße hat für einen 34-Jährigen nun vier Ermittlungsverfahren der Dillenburger Polizei zur Folge.

Erster Akt: Der Besitzer einer Tankstelle meldete sich am Donnerstag vergangener Woche (29.08.2019) bei den Dillenburger Ordnungshütern. Ein Motorradfahrer hatte nach dem Tanken heimlich im Verkaufsraum ein Handladeykabel mitgehen lassen und lediglich den getankten Sprit bezahlt. Als der Diebstahl letztlich doch aufflog, schalteten die Bestohlenen die Polizei ein. Die Überwachungstechnik zeichnete den Tankvorgang und den Diebstahl auf. Noch bevor die Polizei mit dem Halter des Motorrades Kontakt aufnehmen konnte, meldete sich der Dieb beim Pächter. Er räumte den Diebstahl ein und bat darum keine Anzeige zu erstatten. Zum Schein ging der Bestohlene darauf ein, bat den Dieb aber das Kabel wieder auszuhändigen. Der willigte ein, worauf der Pächter die Polizei informierte. Ermittler nahmen den 34-Jährigen fest, der zweifelsfrei als Täter auf dem Video zu erkennen war. Sie transportierten den Haigerer zur Dillenburger Wache, wo er erkennungsdienstlich behandelt werden sollte.

Zweiter Akt: Allerdings stand der Dieb augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er gab zu im Laufe des Tages Amphetamin konsumiert zu haben. Da er zuvor mit einem Motorrad an der Tankstelle vorgefahren war, ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an, die ein Arzt auf der Wache vornahm. Den zweiten Weg zur Tankstelle habe er zu Fuß angetreten, erklärte der Haigerer.

Dritter Akt: Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Ermittler in seiner Unterhose ein Beutelchen mit einem weißen Pulver. Einer ersten Einschätzung nach, handelt es sich hierbei um Amphetamin. Nach den polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler den 34-Jährigen. Bei der Absuche der näheren Umgebung um die Tankstelle, erblickten Polizisten das Motorrad des Diebes. Offensichtlich hatte er entgegen seiner Bekundungen seinen zweiten Besuch bei der Tankstelle doch mit dem Krad angetreten.

Vierter Akt: Noch bevor die Polizisten eingreifen konnten, kehrte der Haigerer zu seiner Maschine zurück und fuhr davon. In Haiger trafen die Ermittler erneut auf den 34-Jährigen, konfrontierten ihn mit der neuerlichen Fahrt unter Drogeneinfluss und ordneten die zweite Blutentnahme des Tages an.

Nun kommen auf den Haigerer Strafverfahren wegen Diebstahls, wegen seiner Drogenfahrten sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln zu.

‎Blaulicht Gießen News
Preis: Kostenlos
Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com