Hitlergruß in der Innenstadt – Polizei sucht Täter und Zeugen

Veröffentlicht am 06.Sep.2019 um 15:05 Uhr | Zuletzt geändert am: 06.Sep.2019 um 15:05 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Marburg: Nach einem Hitlergruß in der Innenstadt am Freitagnachmittag, 6. September, hat die Polizei Ermittlungen gegen einen bis dato unbekannten Mann wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Fahndungsmaßnahmen der Polizei brachten bisher keinen Erfolg. Der etwa Mitte 30 Jahre alte Mann war gegen 13.05 Uhr in der Biegenstraße mit mehreren Personen unterwegs. Vor der Stadthalle lief zu diesem Zeitpunkt die Abschlusskundgebung des Demonstrationszuges „Fridays for Future“. Der mutmaßliche Täter, der kein Teilnehmer der Demonstration war, zeigte unvermittelt den Hitlergruß und stieg mit seinen Begleitern in den Bus der Linie 1. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen brachten keinen Erfolg. Der Verdächtige hat kurze, schwarze Haare, eine kräftige Figur und trug einen auffallenden schwarzen Pullover mit weißen, breiten Streifen. Er und seine Begleiter dürften alkoholisiert gewesen sein.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer hat die Personengruppe vor dem Erwin-Piscator-Haus wahrgenommen? Wer hat den Hitlergruß beobachtet? Gibt es Personen in dem Bus der Linie 1, die nähere Angaben zu dem Mann und seinen Begleitern machen können?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Bildquelle:

  • Hinweise gesucht: Hinweise Symbolbild: Blaulicht Gießen

Zuletzt geändert am: 06.Sep.2019 um 15:05 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com