Dieb rückt am Bahnhof gestohlenes Portmonee wieder raus

Veröffentlicht am 09.Sep.2019 um 15:15 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Sep.2019 um 15:15 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Gießen (ots) – Mithilfe der Bundespolizei, bekam letzten Samstag (7.9.) ein 35-jähriger Wohnsitzloser seine zuvor im Bahnhof Gießen gestohlene Geldbörse, samt Inhalt, vom Dieb zurück.

Der 35-Jährige wollte, zunächst auf eigene Faust, sein Portmonee wiedererlangen. Nachdem er erfolglos versuchte den Tatverdächtigen zur Rückgabe zu bewegen, rief er eine Streife der Bundespolizei um Hilfe.

Die Beamten konfrontierten den vermeintlichen Dieb mit dem Tatvorwurf, der daraufhin den Geldbeutel, samt 60 Euro Bargeld, sofort herausgab. Gegen den 22-jährigen Langfinger, einen syrischen Asylbewerber, haben die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Weil der Mann keine gültigen Aufenthaltspapiere vorweisen konnte, übergaben die Beamten den Mann an die Polizei in Gießen.

Bildquelle:

  • Bahnhofshalle Gießen: Bundespolizei (newsaktuell)






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com