Gießener Kripo nimmt mutmaßlichen Räuber fest

Veröffentlicht am 13.Sep.2019 um 11:55 Uhr | Zuletzt geändert am: 13.Sep.2019 um 11:55 Uhr

Blaulicht Gießen / Privat / Pixabay



Pohlheim: Einen schnellen Fahndungs- und Ermittlungserfolg konnte die Gießener Kripo nach einem Raub auf einen Lebensmittelmarkt vermelden. Der mutmaßliche Täter, ein 19 – Jähriger Asylbewerber aus Syrien konnte am Mittwoch festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen bei einem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch (04.09.2019), gegen 16.00 Uhr, in der Wilhelmstraße in Watzenborn-Steinberg zu dem schweren Raub. Eine männliche Person hatte den Markt betreten und einen 26 – Jährigen Angestellten mit einem Messer bedroht. Er ließ sich dann an der Kasse Bargeld aushändigen und flüchtete mit mehreren Hundert Euro. Die zunächst eingeleitete Fahndung brachte nichts ein.

Durch die Berichterstattung meldeten sich Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen gaben. Die anschließend durchgeführten Ermittlungen bestätigten den ersten Verdacht gegen den 19 – Jährigen Syrer. Am letzten Mittwoch durchsuchten Beamte der Kripo die Wohnung des Heranwachsenden im Raum Grünberg. Zuvor hatte die mit dem Fall befasste Staatsanwaltschaft Gießen bei dem zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Bei der Durchsuchung konnte der mutmaßliche Räuber angetroffen und festgenommen werden. Die Beamten fanden dabei mehrere Beweismittel.

Die Ermittlungen zu dem polizeibekannten Festgenommenen dauern derzeit noch an.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Festnahme: Blaulicht Gießen / Privat / Pixabay

Zuletzt geändert am: 13.Sep.2019 um 11:55 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com