Verkehrskontrollen in Watzenborn-Steinberg

Veröffentlicht am 20.Sep.2019 um 15:15 Uhr | Zuletzt geändert am: 20.Sep.2019 um 15:15 Uhr

Symbolfoto; © Polizei Mittelhessen



Pohlheim: Am Donnerstagvormittag wurden in der Gießener Straße in Watzenborn-Steinberg Kontrollen durchgeführt. Daran war neben dem Serviceteam Gefahrgut der Stadt Gießen auch der Verkehrsdienst der Gießener Polizei beteiligt. Die Kontrollen zielten auf Gurtmuffel, Handynutzer und auch die Fahrer von Kleintransportern ab. Bei der Kontrolle mussten zwölf Fahrer, die nicht angeschnallt waren, angehalten werden. Gegen zwei weitere Fahrer wird ermittelt, da sie ein Handy benutzten. Sie müssen 100 Euro bezahlen. Vom Serviceteam Gefahrgut wurden zwei Kleintransporter eines Paketdienstleisters bemängelt, da die Gefahrgutladung nicht gesichert war. Die Fahrer erwartet ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich. Nachdem die Ladung ordnungsgemäß gesichert wurde, konnten die Dienstleister ihre Pakete weiter zustellen. Gegen 11.00 Uhr wurde ein Roller kontrolliert. Dabei kam zum Vorschein, dass der Rollerfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und dass er offenbar Marihuana konsumiert hatte. Der 32- Jährige, polizeilich hinreichend bekannte Pohlheimer wurde zwecks einer Blutentnahme vorläufig festgenommen. Der Rollerfahrer gab an, dass der Roller seiner kranken Mitbewohnerin gehöre, die er eben zum Arzt gefahren habe. Für diesen „Gefallen“ muss der 32-jährige nun mit einer Strafanzeige wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss; Besitz, Erwerb von Betäubungsmitteln und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Die kranke Mitbewohnerin muss sich wegen dem Zulassen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Bildquelle:

  • Polizeikontrolle (Archivbild): Polizei Mittelhessen

Zuletzt geändert am: 20.Sep.2019 um 15:15 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com