Transporter prallt auf Sattelzug – Fahrer nach Sekundenschlaf eingeklemmt

Veröffentlicht am 23.Oct.2019 um 7:10 Uhr | Zuletzt geändert am: 23.Oct.2019 um 7:10 Uhr



Vogelsbergkreis/A5: Am Mittwoch (23.10.) kam es gegen 03:20 Uhr auf der BAB A5, Reiskirchener Dreieck-Hattenbacher Dreieck, Gemarkung Alsfeld, Richtung Norden, zu einem Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger Fahrzeugführer aus Rumänien befuhr mit einem Transporter Fiat Ducato die zweistreifige A5 in Fahrtrichtung Kassel. Zwischen den Anschlussstellen Alsfeld/West und Alsfeld/Ost fuhr der Fahrer vermutlich aufgrund eines sogenannten Sekundenschlafs auf einen vorausfahrenden Sattelzug aus der Ukraine auf. Durch den Aufprall wurde der Transporter nach links geschleudert und kam völlig zerstört auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der Sattelzug stoppte nach dem Aufprall auf dem Standstreifen.

Der Transporterfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Alsfeld aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der verletzte Fahrer (Schock, Prellungen) zur weiteren ärztlichen Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Zwischenzeitlich wurde der Fahrer bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Der 50-jährige Sattelzugfahrer aus der Ukraine blieb durch das Unfallgeschehen unverletzt.

Aufgrund der Rettungs- und Abschleppmaßnahmen musste die BAB A5 in Fahrtrichtung Norden für etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Der nachfolgende Verkehr staute sich auf etwa 6 Kilometer und löste sich nach der Freigabe der Fahrbahn zeitnah wieder auf.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Ein Problem stellte wiederholt die Bildung einer Rettungsgasse dar. Aufgrund der fehlenden Rettungsgasse wurden die Bergungs- und Abschleppmaßnahmen nicht unwesentlich verzögert.






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com