Bundespolizei überführt Flaschenwerfer mittels Videoaufzeichnungen

Veröffentlicht am 11.Nov.2019 um 16:00 Uhr | Zuletzt geändert am: 11.Nov.2019 um 16:00 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Gießen (ots) – Beamte des Bundespolizeireviers Gießen überführten gestern Morgen (10.11.; 5 Uhr) einen 34-Jährigen aus Gießen. Wegen dem Wurf einer Getränkeflasche auf die Scheibe (0,5m x 2 Meter) des Tabakwarenladens im Gießener Bahnhof, muss sich der Mann nun in einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung verantworten.

Durch die Auswertung der Videoüberwachung konnten die Beamten den Verdächtigen zweifelsfrei wiedererkennen, da der 34-jährige Somalier den Bundespolizisten bereits wegen solcher Taten bekannt war.

Etwa zwei Stunden vorher ging bereits die Beschädigung der Tür des Reisezentrums und eines Werbeaufstellers der Bahn auf das Konto des 34-Jährigen. Der angerichtete Gesamtsachschaden beläuft sich schätzungsweise auf ca. 1500 Euro. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren gegen den 34-jährigen Asylbewerber eingeleitet.

Bildquelle:

  • Festnahme: Bundespolizei (newsaktuell)






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com