21-jährige aus Gießen wird Opfer einer Gewaltattacke

Veröffentlicht am 18.Nov.2019 um 17:49 Uhr | Zuletzt geändert am: 19.Nov.2019 um 2:50 Uhr

Regionalzug Pixabay



Treysa (Schwalm-Eder-Kreis) (ots) – Opfer einer Gewaltattacke wurde gestern Morgen (17.11.2019), gegen 7 Uhr, eine 21-Jährige aus Gießen. Die Frau war unterwegs in einem Regionalexpress in Richtung Kassel. Im Bereich des Bahnhofes Treysa soll ein 53-jähriger Wohnsitzloser der Frau grundlos ins Gesicht geschlagen haben. Bei der Ankunft in Kassel-Wilhelmshöhe stellten Bundespolizisten die Identität des Mannes fest.

Der 53-Jährige ist bei der Bundespolizei kein Unbekannter. Er ist bereits mehrfach wegen Körperverletzung aufgefallen.
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen und einer anschließenden, ambulanten psychiatrischen Untersuchung kam der 53-Jährige wieder frei.

Bildquelle:

  • Regionalzug: Pixabay






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com