13 – Jährige bedrängt und beraubt – Kripo sucht Täter mittels Phantombild

Veröffentlicht am 29.Nov.2019 um 14:33 Uhr | Zuletzt geändert am: 29.Nov.2019 um 14:33 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Gießen (ots) – Nachdem am Morgen des 25.10.2019 (Freitag, gegen 08.00 Uhr) in der Nähe des Hungener Bahnhofes eine 13 – Jährige von einem Unbekannten bedrängt und ausgeraubt wurde, sucht die Polizei den Verdächtigen mittels eines erstellten Phantombildes.


Bild: Polizei Mittelhessen

Wie bereits in einer Pressemeldung mitgeteilt, hatte die Schülerin den Zug (Strecke Nidda – Gießen) an diesem Morgen in Hungen verlassen, um dann von Bahnhofsgelände in Richtung Schule zu laufen. Offenbar wurde sie auf diesem Wegstück, im Bereich einer Grünanlage, von dem Unbekannten zunächst verfolgt und dann körperlich bedrängt. Als sie mit ihrem Handy den Notruf wählen wollte, nahm der Unbekannte ihr das iPhone 8 weg und rannte in unbekannte Richtung davon.

Täterbeschreibung:
Der Täter soll 30 bis 40 Jahre alt und zwischen 170 und 175 Zentimeter groß sein. Er soll dunkelblonde bis braune Haare haben und kräftig sein. Auffällig, so die Zeugen, sollen möglicherweise erweiterte Pupillen gewesen sein. Bekleidet war er offenbar mit einer schwarzen Jacke. Auf der linken Schulter soll sich die Aufschrift „North….“ befunden haben. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Jacke der Marke „The North Face“. Er soll deutsch gesprochen haben.

Mit Hilfe der Zeugin konnte das Phantombild gefertigt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur abgebildeten Person oder dem Tatgeschehen geben können.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen / Privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com