Schwerer Unfall auf der A5 – Lasterfahrer offenbar mit 2,72 Promille unterwegs – Rettungsgasse ignoriert

Veröffentlicht am 09.Dez.2019 um 15:53 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Dez.2019 um 15:53 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen (ots) – Auf der Suche nach weiteren Zeugen ist die Polizeiautobahnstation nach einem schweren Unfall vom späten Samstagabend auf der A 5 bei Pohlheim. Bei der Unfallaufnahme stellte es sich heraus, dass der mutmaßliche Verursacher, ein 33 – jähriger Lasterfahrer aus Polen, offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss stand.

Der polnische Brummifahrer, so die bisherigen Ermittlungen, war auf der A 5 in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Fernwald und dem Gambacher Kreuz hielt der der 33 – Jährige offenbar gegen 23.40 Uhr an, um „auszutreten“. Ein dahinterfahrender 47 – Jähriger Lasterfahrer aus Weißrussland konnte dann nicht mehr abbremsen und fuhr mit voller Wucht mit seinem LKW auf den Laster des Polen auf. Der 47 – Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste „befreit“ werden.

Der Schaden liegt bei 100.000 Euro. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Im Zuge der Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der Pole offenbar „sehr tief ins Glas“ geschaut hatte. Ein erster Test ergab einen Wert von 2,72 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der 33 – Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung am Montag entlassen.

Offenbar war der angetrunkene Mann mit seinem polnischen Laster bereits eine längere Wegstrecke, aus Richtung Kassel kommend, unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen, denen der Laster vor dem Unfall am späten Samstagabend bei Pohlheim aufgefallen war.

Im Zuge der eingerichteten Rettungsgasse war der Fahrer eines belgischen Kleintransporters besonders rücksichtslos unterwegs. Er war in der eingerichteten Gasse entgegengesetzt unterwegs. Entsprechende Maßnahmen wurden eingeleitet.

Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 – 7043 5010.

Bildquelle:

  • Folgemeldung: Bild: Blaulicht Gießen






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com