Busfahrer geschlagen – Polizei hofft auf Hinweise auf mutmaßlichen Täter

Veröffentlicht am 17.Dez.2019 um 14:05 Uhr | Zuletzt geändert am: 17.Dez.2019 um 14:05 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Marburg: Der Bus der Linie 22 war ausschließlich für Schüler und nicht für den Einstieg von externen Fahrgästen bestimmt. Am Montagnachmittag, 16. Dezember, versuchte ein Unberechtigter trotzdem an der Haltestelle am Südbahnhof in der Frauenbergstraße einzusteigen. Als der Fahrer den jungen Mann gegen 13.20 Uhr darauf hinwies, dass der Bus kein Linienfahrzeug sei, wurde er sofort beleidigt. Auf die erneute Aufforderung den Bus zu verlassen, reagierte der mutmaßliche Täter mit einem Stoß vor die Brust des Fahrers und verließ den Innenraum. Der Fahrer stellte den rabiaten Zeitgenossen anschließend vor dem Fahrzeug zur Rede und kassierte dafür einen Faustschlag gegen den Hals. Der Unbekannte ging anschließend schnellen Schrittes in Richtung der Fußgängerüberführung „Am Krekel“ davon.

Der Verdächtige ist Deutscher, sehr kräftig und zirka 175 cm groß. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann hat dunkelblonde, mittellange Haare. Bekleidet war mit einer dunklen, längeren Winterjacke mit Fellbesatz und einer dunklen Jeans. Zudem trug er große, schwarze „On-Ear-Kopfhörer“. Insgesamt machte der Mann einen ungepflegten Eindruck.

Zeugen, die nähere Angaben zu dem Verdächtigen machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Bildquelle:

  • Bus: Blaulicht Gießen






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com