Orkantief „Sabine“ fordert erste Verletzte – Polizei bittet um besondere Aufmerksamkeit

Veröffentlicht am 10.Feb.2020 um 10:53 Uhr | Zuletzt geändert am: 10.Feb.2020 um 10:54 Uhr



Landkreis Gießen – Das Orkantief „Sabine“ forderte heute Vormittag (10. Februar) in Buseck die erste verletzte Person. Gegen 09.00 Uhr erfasste eine heftige Windböe eine Radfahrerin, die auf der Landstraßen 3128 zwischen Alten-Buseck und Großen-Buseck. Nach Angaben eines Zeugen riss die Windböe die 65-jährige Frau mitsamt Fahrrad ein kleines Stück vom Boden und letztendlich um. Sie erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen und wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Gegen 08.23 Uhr beschädigte ein Schild ein geparktes Auto und führte zu Sachschaden in unbekannter Höhe.

Seit Sonntagnachmittag gab es etwa 30 Anrufe bei der Leitstelle wegen umgestürzter Bäume, verwehtes Astwerk und umgestürzten Schildern. Im Landkreis Gießen kam es teilweise zu Vollsperrungen wie z. B. Auf der L3137 zwischen Gonterskirchen und Laubach sowie die L3357 zwischen Bersrod und Reinhardshain. Die Feuerwehren und Straßenmeistereien sind informiert und kümmern sich schnellst möglichst um die Hindernisse.

Die Polizei bittet um besondere Aufmerksamkeit und um die Beachtung von Rundfunkwarnmeldungen.

————————————————————
Über unsere App halten wir euch über Sturm #Sabine auf dem Laufenden:

iOS: https://apps.apple.com/de/app/blaulicht-gie%C3%9Fen-news/id1449763973

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.blaulichtapp.giessen






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com