Mutmaßlicher Drogendealer nach Randale in U-Haft

Veröffentlicht am 11.Mai.2020 um 17:59 Uhr | Zuletzt geändert am: 11.Mai.2020 um 17:59 Uhr

Rödgener Strasse - Bild: Blaulicht Gießen / pr.



Gießen: Die Polizei hat Sonntagfrüh (10. Mai) einen 19-jährigen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Er ist verdächtigt, mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Gegen 02:45 Uhr fiel der 19-jährige Mann randalierend in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) in der Rödgener Straße auf und rief die Polizei und Feuerwehr auf den Plan. Dort schlug der Bewohner aus Jamaika offenbar gegen Türen und zündete seine Zimmertür an. Dieser Brand und eine kleine Feuerstelle vor dem Gebäude konnten noch rechtzeitig vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Im Zimmer des Asylbewerbers bemerkten die alarmierten Polizisten starken Marihuana-Geruch. Die Durchsuchung seines Zimmers führte zum Auffinden von etwa 190 Gramm Marihuana, Bargeld in vierstelliger Höhe und weiteres Zubehör, die zum Handel mit Betäubungsmitteln geeignet sind. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen führten die Ermittler den Tatverdächtigen dem Richter vor, welcher Haftbefehl erließ. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Bildquelle:

  • Blaulicht Gießen: Blaulicht Gießen / privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com