Mann zwingt Zug zur Schnellbremsung

Veröffentlicht am 03.Jun.2020 um 15:17 Uhr | Zuletzt geändert am: 03.Jun.2020 um 15:17 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Mücke: Weil sich ein 44-Jähriger im Bahnhof Mücke auf einem bereits stillgelegten Mittelbahnsteig aufhielt, legte der Lokführer eines Nahverkehrszuges eine Schnellbremsung ein. Um dorthin zu gelangen, hatte der Mann vorher verbotenerweise die Gleise überquert.

Ein Bahnmitarbeiter bemerkte den Mann aus Staufenberg (Landkreis Gießen) zwischen den Gleisen auf dem Bahnsteig und warnte daher den herannahenden Zug.

Sicherheit geht vor!

Weil die Gefahr bestand, dass der 44-Jährige erneut über die Gleise läuft, legte der Zugführer die Bremsung ein. Verletzte gab es zum Glück nicht. Der nachfolgende Zug fuhr lediglich eine kurzzeitige Verspätung ein.

Gegen den polizeibekannten Mann hat die Bundespolizeiinspektion Kassel ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Bildquelle:

  • Bundespolizei: Bundespolizei (newsaktuell)






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com