Gießen: Kontrollen am Dienstag und Donnerstag

Veröffentlicht am 03.Jul.2020 um 18:00 Uhr | Zuletzt geändert am: 03.Jul.2020 um 18:00 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht-Giessen



Gießen: Mit der Sicherstellung eines Marmeladenglases endeten zwei Kontrollen, die am Dienstag und Donnerstag in Gießen bzw. im Landkreis Gießen durchgeführt wurden. Adressat waren zunächst Radfahrer, während am Donnerstag Rollerfahrer genauer unter die Lupe genommen wurden. Zu Beginn der Woche wurden am Bahnhofsvorplatz und im Altenfeldsweg Radfahrer durch Beamte des Gießener Verkehrsdienstes und der Mitarbeiter der Stadt Gießen überprüft. Insgesamt kontrollieren die Beamten 57 Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen. 15 davon mussten belangt werden, da sie im Fußgängerbereich unterwegs waren. 19 Räder waren nicht verkehrssicher. Mängelkarten wurden ausgestellt. Am Donnerstag wurden im Stadtgebiet Gießen, in Lich sowie in Hungen, Laubach und Grünberg dann Rollerfahrer angehalten. Sechs der Kontrollierten hatten keine Fahrerlaubnis. Drei Roller waren frisiert. Highlight war ein Roller, der statt der erlaubten 45 km/h 105 km/h fahren konnte. Während ein weiterer Fahrer offenbar Drogen zu sich genommen hatte und mit zur Blutentnahme musste, endeten die Maßnahmen mit der Kontrolle eines Fußgängers in Grünberg. Der 19 – Jährige hatte bei „Rot“ eine Ampel überquert. Bei dem Heranwachsenden fanden die Beamten dann etwa 25 Gramm Marihuana, die in einem Marmeladenglas versteckt waren. Auf ihn kommt nun ein Verfahren zu.

Gießen: Kontrollen auch im Stadtgebiet

Shisha-Bars und Sportbars wurden am Donnerstagabend durch Polizeibeamte kontrolliert. Die Polizeibeamten und Mitarbeiter des Gießener Ordnungsamtes stellten dabei einzelne Verstöße fest. In einer Bar wurden 14 Kilogramm Wasserpfeifentabak wegen des Verstoßes gegen die Abgabeordnung sichergestellt. Zusätzlich kontrollierten die Beamten mehrere Personen.

Bildquelle:

  • Polizeibeamte: Blaulicht Gießen / Privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com