Fahrraddiebe durch Bundespolizei festgenommen

Veröffentlicht am 04.Aug.2020 um 14:41 Uhr | Zuletzt geändert am: 20.Aug.2020 um 21:02 Uhr

Symbolbild: Quelle Bundespolizei



Gießen: Sehr gut war die Zusammenarbeit am Montagabend zwischen der Polizeidirektion Gießen und der Bundespolizei. Nachdem der Gießener Polizei ein Fahrraddiebstahl in der Bahnhofstraße gemeldet wurde, fahndeten mehrere Streifen nach den beiden gesuchten Verdächtigen. Knapp eine halbe Stunde nach dem Vorfall (gegen 23.15 Uhr) konnte eine Streife der Bundespolizei, die sich ebenfalls an der Fahndung beteiligte, die beiden Verdächtigen im Bereich einer Gleisunterführung feststellen. Die beiden Personen, ein 23 – Jähriger Asylbewerber aus Algerien und ein 23 – Jähriger Asylbewerber aus Marokko konnten festgenommen werden. Ein Fahrrad wurde sichergestellt. Der polizeibekannte Algerier leistete nach seiner Festnahme noch mehrfach Widerstand. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes wurde er in eine Psychiatrie eingewiesen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com