Sicherheit im Bahnhof – Bundespolizei klärt auf

Veröffentlicht am 12.Aug.2020 um 17:29 Uhr | Zuletzt geändert am: 20.Aug.2020 um 21:02 Uhr

Gleisanlagen - Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Nord-, Ost- und Mittelhessen: In einer eintägigen Präventionsmaßnahme informiert die Bundespolizeiinspektion Kassel am kommenden Montag, den 17. August, über Gefahren an Bahnanlagen. Schwerpunkt dieser Maßnahme ist der Schüler- und Berufsverkehr. Die Beamten informieren in den Kernzeiten von 7 bis 9 Uhr und von 12 bis 14 Uhr Schüler, die nach den Sommerferien ihren Schulweg mit dem Zug antreten. Ebenfalls richtet sich die Aktion an Pendler, die nach einer längeren Pause, wie den Schulferien, wieder mit der Bahn fahren. Im Vordergrund der Aufklärungsarbeit stehen die häufigen Fehlverhalten, verbotene und vor allem lebensgefährliche Abkürzungen über die Gleise und Nichtbeachten der weißen Sicherheitslinie auf dem Bahnsteig. Ebenfalls Thema ist das Drängeln und Schubsen bei der Zugeinfahrt, beim Kampf um den besten Platz. Die Präventionsaktion erstreckt sich auf ausgesuchte Bahnhöfe – Nordhessen: Immenhausen / Ihringshausen – Mittelhessen: Hungen – Osthessen: Neuhof

Download der Präventionsbroschüre auf www.bundespolizei.de unter folgendem Link

Bildquelle:

  • Bahnhof Gießen: Red.






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com