Festnahme nach PKW-Aufbrüchen – Gibt es weitere Geschädigte?

Veröffentlicht am 27.Aug.2020 um 16:43 Uhr | Zuletzt geändert am: 27.Aug.2020 um 16:43 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen: Die Polizei hat Mittwochfrüh (26. August) nach mehreren PKW-Aufbrüchen einen 26-jährigen Asylbewerber aus Algerien festgenommen. Sein Komplize ist noch flüchtig. Gegen 00.50 Uhr erwischte eine Zeugin offenbar zwei Verdächtige in der Hein-Heckroth-Straße, als sie sich an einem PKW zu schaffen machten. Daraufhin flüchteten die Diebe. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zur Festnahme des 26-Jährigen. In seinen mitgeführten Taschen und Tüten befand sich Diebesgut, welches teilweise aus den aufgebrochenen Autos stammt. Nach ersten Erkenntnissen hat das Duo offenbar mehrere Autos geöffnet und daraus Bekleidungsstücke sowie ein Navigationsgerät gestohlen. Polizisten stellten in der Hein-Heckroth-Straße und am Alten Friedhof insgesamt sieben aufgebrochene Fahrzeuge fest. Der Festgenommene ließ sich zur Tat nicht ein. Wegen fehlender Haftgründe und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entließen die Ermittler den Verdächtigen wieder. Wer hat das Duo, darunter ein Verdächtiger mit roten Basecap, in der Hein-Heckroth-Straße oder „Am Alten Friedhof“ beobachtet? Gibt es weitere Geschädigte, dessen Fahrzeuge in der unmittelbaren Nähe aufgebrochen worden sind?

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Bildquelle:

  • Autoaufbruch: Blaulicht Gießen / Privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com