Unfälle auf A480/Lollar: Fahrer verlieren die Kontrolle über ihr Fahrzeug

Veröffentlicht am 01.Sep.2020 um 17:33 Uhr | Zuletzt geändert am: 01.Sep.2020 um 17:19 Uhr

Bild: Abschleppdienst Amend



Gießen: 12.070 Euro Sachschaden hinterließ ein Unfall am Montag (31.August) gegen 13.50 Uhr auf der Autobahn 480 zwischen Reiskirchen und dem Gießener Nordkreuz. Ein 54-jähriger Mann aus Gemünden befuhr mit einem VW den rechten Fahrstreifen. Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Gemündener die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und blieb im Böschungsbereich stehen. Glücklicherweise verletzte sich der 54-Jährige nicht. An dem VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Weiterer Unfall nur 20 Minuten später

Nur 20 Minuten später kam es zu einem weiteren Unfall auf der A 480. Eine 30-jährige Frau aus Reiskirchen fuhr mit einem Ford gegen 14.20 Uhr in Richtung Gießener Nordkreuz, als sie vermutlich aufgrund von Aquaplaning nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Die 30-Jährige verletzte sich dabei leicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 15.300 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.


Bild: Abschleppdienst Amend

Bildquelle:

  • Unfall A480: Abschleppdienst Amend






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com