Gießen: Nach Auseinandersetzung folgte die Ausnüchterung in einer Zelle

Veröffentlicht am 25.Sep.2020 um 16:12 Uhr | Zuletzt geändert am: 25.Sep.2020 um 16:12 Uhr

Bild: © Blaulicht Gießen



Gießen: Zu einem Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend (24. September) in der Straße „Ursulum“. Gegen 21.50 Uhr gerieten mehrere Personen offenbar in eine handfeste Auseinandersetzung. In dessen Verlauf schlug ein 26-jähriger Mann aus Gießen vermutlich mit einem Gegenstand einem 29-jährigen Gießener gegen den Kopf, verletzte ihn dabei leicht und flüchtete. Die Ermittlungen führten dann zu dem Täter, der sich in einem Gebäude in der näheren Umgebung befand. Bei seiner Festnahme und dem Transport zum Auto kam es zu Widerstandshandlungen. Während der Fahrt zur Polizeiwache spuckte der offenbar alkoholisierte Festgenommene mehrfach auf den Boden. Ein Atemalkoholtest zeigte bei ihm 1,64 Promille an. Nach einer Blutentnahme blieb er zur Ausnüchterung in den Gewahrsamszellen.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Bild: © Blaulicht Gießen






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com