Gießen/Lollar: Betriebserlaubnisse erloschen

Veröffentlicht am 23.Nov.2020 um 17:10 Uhr | Zuletzt geändert am: 23.Nov.2020 um 17:10 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Bei Kontrollen in Gießen und Lollar erlosch bei drei Fahrzeugen die Betriebserlaubnis. In der Ostanlage geriet am Freitag gegen 18.00 Uhr ein 30-jähriger BMW-Fahrer in die Kontrolle. An dem Auto stellten die Beamten eine veränderte Rad-Reifenkombination fest, für die der Fahrer keine Zulässigkeit nachweisen konnte. Bereits zum dritten Mal ist der Mann wegen gleicher Veränderungen in Erscheinung getreten. Offenbar hat er aus den vergangenen Kontrollen nichts gelernt. Die Führerscheinstelle wird darüber in Kenntnis gesetzt. Die Autofahrt eines 33-jährigen Golffahrers endete Samstagnachmittag in der Gießener Straße in Lollar. An dem Fahrzeug befand sich eine nicht zugelassene Kombination aus dem Tieferlegungsfahrwerk/der Rad-Reifenkombination und Distanzscheiben. In diesem Fall war die Verkehrssicherheit so beeinträchtigt, dass die Ordnungshüter dem 33-Jährigen Mann die Weiterfahrt untersagten und das Fahrzeug sicherstellten. Auffällige Geräusche an einem Golf führten am Samstagabend gegen 20.00 Uhr zu einer Verkehrskontrolle in der Eichgärtenallee. Eine Schallpegelmessung ergab, dass das zulässige Standgeräusch des Autos deutlich überschritten wurde. Grund hierfür war offenbar die nicht zulässige Kombination eines Austauschschalldämpfers in Verbindung mit der Software des Steuergerätes (Chiptuning). Darüber hinaus waren technische Veränderungen an Rad/Reifen, Nebelscheinwerfern und Rückleuchten vorgenommen worden. Die Kontrolleure stellten das Fahrzeug sicher und werden es einem Sachverständigen zwecks Prüfung übergeben.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen / Privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com