Wohnungsdurchsuchung bei einem mutmaßlichen Reichsbürger

Veröffentlicht am 12.Jan.2021 um 17:34 Uhr | Zuletzt geändert am: 12.Jan.2021 um 17:34 Uhr

Polizist Symbolbild / Blaulicht Gießen



Landkreis Gießen: Scharfe Waffen und Munition fand die Polizei am Donnerstag (07. Januar) bei einer Wohnungsdurchsuchung bei einem 62-jährigen Mann im Landkreis Gießen. Die Beamten stellten dabei fünf Lang- sowie Kurzwaffen und etwa 2000 Schuss Munition, die der Mann legal besaß, zur Gefahrenabwehr sicher. Auf Grund der Ermittlungen besteht der Verdacht, dass der Mann der sogenannten „Reichsbürger“-Szene nahesteht. Um die Gesundheit der eingesetzten Polizeibeamten nicht zu gefährden, waren an dem Einsatz auch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos beteiligt. In der Wohnung fanden die Ermittler auch eine erlaubnispflichtige Patrone und stellten diese auch sicher. Die Beamten nahmen den Hungener mit zur Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet und ist noch nicht abgeschlossen.






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com