Marihuana Plantage in Wieseck entdeckt

Veröffentlicht am 22.Feb.2021 um 14:34 Uhr | Zuletzt geändert am: 22.Feb.2021 um 14:34 Uhr

Bilder von sichergestellten Marihuana Pflanzen Bild: PPMH



Gießen: In der Rabenauer Straße in Wieseck machten Polizeibeamte am Samstagabend eine doch eher ungewöhnliche Entdeckung. Während eines Streifengangs im Bereich einer Schule vernahmen die Beamten den deutlichen Geruch von Marihuana. Die „Geruchs“-Spur führte dann zu einem von außen doch eher unauffälligen Gartengrundstück, das sich hinter dem Schulgelände befand.

Auf dem Grundstück wurde der Geruch vor einer Gartenhütte dann immer intensiver. Offenbar kam der süßliche Duft aus einer auf dem Gelände befindlichen Gartenhütte. Da die Tür verschlossen war, mussten Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr unterstützen und die Tür gewaltsam öffnen. In der Gartenhütte stellte es sich dann heraus, warum der Geruch so stark zu vernehmen war. Zwei kleinere Zelte waren mit den entsprechenden Utensilien wie Heizstrahler und Lüftungsschlauch dort aufgebaut bzw. installiert. Die Anlage lief offenbar auf Hochtouren. In der Gartenhütte befanden sich sieben größere Töpfe (siehe Bild) mit Marihuana Pflanzen.

Die Pflanzen sowie das gesamte Zubehör wurden sichergestellt.

Die Ermittlungen, die aktuell noch andauern, führten zu zwei tatverdächtigen Männern aus dem Raum Gießen und dem Lahn-Dill-Kreis.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com