Reiskirchen: Mutmaßliche Spendenbetrügerin erwischt

Veröffentlicht am 08.Mar.2021 um 15:10 Uhr | Zuletzt geändert am: 08.Mar.2021 um 15:10 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



In der Bänningerstraße in Reiskirchen erwischte am Dienstagvormittag eine Zivilstreife der Polizei eine mutmaßliche Spendenbetrügerin auf frischer Tat. Die 28 – Jährige Rumänin hatte auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes einen 41 – Jährigen angesprochen und ihm dabei eine Kladde vorgehalten. Gerade als der Mann ihr eine Spende in Form von 20 Euro geben wollte, schritten die Beamten ein. Es stellte sich heraus, dass die 28 – Jährige für eine Organisation, die es gar nicht gibt, sammelte. Auch konnte sie keine Genehmigung vorlegen. Die Frau wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Polizei empfiehlt:

a) Lassen Sie sich einen Sammlerausweis zeigen. Dieser ist nur in Verbindung mit einem Personaldokument gültig.

b) Lassen Sie sich nicht ablenken; behalten Sie Ihre Wertsachen im Auge.

c) Lassen Sie niemals fremde Personen in Ihre Geldbörse fassen.

d) Vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt. Schaffen Sie räumlichen Abstand.

e) Rufen Sie sofort die Polizei an, wenn Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat werden.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen/ Privat






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com