Kontrollen durch Beamte der Polizeistation Grünberg und Studierenden

Veröffentlicht am 25.Aug.2017 um 15:14 Uhr | Zuletzt geändert am: 25.Aug.2017 um 15:14 Uhr

Symbolfoto; © Polizei Mittelhessen



Gießen (ots) – Viel gelernt haben einige Berufsanfänger in den letzten beiden Wochen bei Kontrollen in Lich und in Grünberg. Die Studierenden, die derzeit in ihrem ersten Praktikum auch ihre erste Verkehrskontrolle erlebten, wurden dabei begleitet durch erfahrene Beamte der Polizeistation Grünberg. Es stellte sich heraus, dass die zukünftigen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte ihre Sache sehr gut machten und den ersten „Bürgerkontakt“ erfolgreich meisterten.

Während der ersten Kontrolle, die am Donnerstag, 17.08.2017, von 08.00 bis 15.00 Uhr, in der Garbenteicher Straße in Lich stattfand, wurden etwa 100 Fahrzeuge angehalten und 114 Personen kontrolliert. Gegen 19 Personen mussten Datenermittlungsbelege oder Anzeigen wegen verschiedener Verkehrsverstöße gefertigt werden. Ein Autofahrer führte ein sogenanntes Einhandmesser mit. Gegen ihn wurde eine Anzeige nach dem Waffengesetz gefertigt. Dazu wurden 17 Mängel an den Fahrzeugen festgestellt.

In dieser Woche führte die Kontrolle, die am Dienstag in der Gießener Straße in Grünberg durchgeführt wurde, zu einer Festnahme. Gegen den Autofahrer lag ein Haftbefehl vor. Dazu wurden neben verkehrsrechtlichen Verstößen auch ein Verstoß gegen das Waffengesetz (sichergestellte Softairwaffe) festgestellt. Die kontrollierten 142 Personen (132 kontrollierte Fahrzeuge) zeigten zu einem sehr großen Teil viel Verständnis für die Kontrollen.

Die beigefügten Bilder zeigen die beteiligten Beamten während der Kontrolle in Lich.

Bild: Polizei Mittelhessen
Bild: Polizei Mittelhessen

Bildquelle:

  • Polizeikontrolle (Archivbild): Polizei Mittelhessen

Zuletzt geändert am: 25.Aug.2017 um 15:14 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com