86 – Jährige hereingelegt

Veröffentlicht am 14.Sep.2017 um 17:52 Uhr | Zuletzt geändert am: 14.Sep.2017 um 17:52 Uhr

Symbolfoto; © Thomas Siepmann/Fotolia.com



Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro haben Unbekannte am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, in der Alfred-Bock-Straße entwendet. Dabei wendeten die Täter offensichtlich den altbekannten Glas-Waser-Trick an. Bei diesem Trick, der in verschiedenen Variationen angewandt wird, versuchen die Täter immer unter einem Vorwand in die Wohnung zu kommen. Sind sie mal in der Wohnung, dann kommt meistens ein zweiter Täter unbemerkt nach und entwendet, während der oder die Bewohnerin abgelenkt wird, Schmuck und Bargeld. So ähnlich dürfte es auch am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, in der Alfred-Bock-Straße in Gießen gewesen sein. Ein Unbekannter hatte an der Wohnung einer 86-Jährigen geklingelt und ihr mitgeteilt, dass er nach ihrer Heizung sehen müsse. Als er in der Wohnung war und die Frau ablenkte, kam offenbar eine zweite Person in die Wohnung und durchsuchte die anderen Zimmer. Erst zu spät bemerkte die Gießerin den Diebstahl. Der Unbekannte, der bei der Frau klingelte, soll etwa 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß sein. Er soll dunkle Haare haben und eine schwarze Mütze und einen weißschwarzen Maleranzug getragen haben.

Die Polizei gibt folgende Tipps:

  • Die Haustür mit angelegtem Sperrbügel öffnen.
  • Bei unbekannten Besuchern, wenn möglich, einen Nachbarn hinzuziehen.
  • Lassen Sie niemand Fremden (unbeaufsichtigt) in Ihre Wohnung.
  • Gegen aufdringliche Besucher notfalls energisch reagieren.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Polizei Blaulicht: Symbolfoto; © Thomas Siepmann/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 14.Sep.2017 um 17:52 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com