Drei Schwerverletzte und hoher Sachschaden

Veröffentlicht am 08.Okt.2017 um 11:21 Uhr | Zuletzt geändert am: 08.Okt.2017 um 12:32 Uhr

Symbolfoto; © benjaminnolte/Fotolia.com



Drei Schwerverletzte sowie 36.000.- EUR Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalles auf dem Schiffenberger Weg in Gießen, der sich in den frühen Morgenstunden des 8. Oktobers ereignete.

Nach aktuellem Ermittlungsstand befuhr gegen 05.30 Uhr ein Porsche mit Kölner-Zulassung und drei Insassen die Ferniestraße in Richtung Kreuzung Schiffenberger Weg / Rathenaustraße. Beim Überqueren des Schiffenberger Wegs stieß er mit einem dort befindlichen und bevorrechtigten Opel Astra zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Porsche um 180 Grad gedreht und kam in der Rathenaustraße zum Stehen. Der Opel kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne.

Die 21-jährige Fahrerin des Opels, die aus dem Neckar-Odenwald-Kreis stammt, wurde schwer verletzt. Ein 32-jähriger Mann aus Herne, der sich zusammen mit einem 40-jährigen Mann aus Köln und einer 21-jährigen Frau aus Mannheim im Porsche befunden hat, wurde ebenfalls schwer verletzt. Aktuell steht noch nicht eindeutig fest, wer von den beiden Männern den Porsche gefahren hat. Dieser Umstand sowie die Angaben eines Zeugen, dass der Porsche mit hoher Geschwindigkeit den Kreuzungsbereich überquert haben soll, machten die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen erforderlich.

Anfängliche Mutmaßungen, dass sich der Porsche zusammen mit einem unbeteiligten Mercedes ein Rennen geliefert haben soll, haben sich jedoch nicht bestätigt. Es steht zumindest fest, dass der Porsche und der Mercedes zuvor mit lauter Musik und aufheulenden Motoren an einer, an der Rathenaustraße Ecke Schiffenberger Weg befindlichen Diskothek vorbeigefahren sind und die Kreuzung in Richtung Ferniestraße mit moderater Geschwindigkeit überquert haben sollen.

Bildquelle:

  • Unfall: Symbolfoto; © benjaminnolte/Fotolia.com






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com