24 leicht verletzte auf Allendorfer Nikelsmarkt – Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht am 02.Nov.2017 um 13:02 Uhr | Zuletzt geändert am: 02.Nov.2017 um 13:16 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Gießen (ots) – Auf der Suche nach Zeugen ist die Grünberger Polizei nach einem Vorfall, der sich am Mittwochabend in einer Gaststätte (Bürgerhaus) in der Bahnhofstraße in Allendorf a. d. Lumda zugetragen hat. Offenbar hat ein Unbekannter eine unbekannte Menge an Pfefferspray in dem großen Saal versprüht. 24 Personen wurden dabei leicht verletzt und mussten wegen einer Reizung der Atemwege und Schleimhäute ärztlich behandelt werden.

img_2333

Gegen 21.00 Uhr hatten sich etwa 200 bis 300 Personen in der Gaststätte aufgehalten. Darunter viele Besucher des in Allendorf stattfindenden „Nikelsmarktes“. Einige der Gäste klagten dann über die typischen Reizungen. Die Gäste verließen danach die Räumlichkeiten. Die betroffenen Personen wurden noch in Allendorf ärztlich versorgt und mussten in keine Kliniken gebracht werden.

Die Polizei in Grünberg hat nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine oder mehrere Personen im Bereich des großen Saales das Spray versprüht haben. Möglicherweise gibt es Zeugen, die etwas davon mitbekommen haben.

Hinweise auf eine technische Ursache liegen bislang nicht vor. Bisherige Ermittlungen ergaben auch keine Hinweise auf einen Streit oder ein Vorkommnis, das der Tat vorausgegangen sein könnte.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Bildquelle:

  • Rettungsdienst: Pixabay

Zuletzt geändert am: 02.Nov.2017 um 13:16 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com