Spaziergänger findet verletztes Rehwild

Veröffentlicht am 06.Nov.2017 um 17:55 Uhr | Zuletzt geändert am: 06.Nov.2017 um 17:55 Uhr

Symbolfoto; © pattilabelle/Fotolia.com



Einen schwer verletzten Rehbock hat ein Zeuge am Samstagmorgen in der Feldgemarkung von Großen-Buseck gefunden. Das Tier wies erhebliche Verletzungen am Hinterbein auf. Möglicherweise wurde das Tier von einem Hund zuvor gehetzt und gebissen. Das Tier musste anschließend von seinem Leid erlöst werden. Durch die Polizei wurde ein Verfahren wegen Verdacht der Jagdwilderei eingeleitet. Die Stelle befindet sich über dem alten Steinbruch. Die Polizei sucht Zeugen, die vor Samstagmorgen dort etwas beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Bildquelle:

  • Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht: Symbolfoto; © pattilabelle/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 06.Nov.2017 um 17:55 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com