Der Tathergang im Fall Johanna Bohnacker wird heute rekonstruiert

Veröffentlicht am 30.Nov.2017 um 9:33 Uhr | Zuletzt geändert am: 08.Jan.2018 um 12:28 Uhr

Blaulicht Gießen / Privat



Giessen – Sehr aufwendig wird die Staatsanwaltschaft heute in Ranstadt-Bobenhausen den Tathergang im Tötungsdelikt Johanna Bohnacker rekonstruieren. Hierzu werden etwa 20 Polizeibeamte, ein baugleiches Modell des damals vom Täter benutzten VW-Jetta wird dort ebenfalls eingesetzt.

Die äußerst umfangreichen und zeitintensiven Ermittlungen (z. B. Datenauswertung und Untersuchung von DNA- bzw. Faserspuren) dauern im Übrigen weiter an. Bislang haben die Ermittlungen keinen dringenden Verdacht gegen den Beschuldigten hinsichtlich weiterer Tötungsdelikte ergeben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei soeben in einer Pressemitteilung mit.

Im Bereich des Sportplatzes kann es heute deswegen zu Sperrungen umliegender Straßenzüge kommen.

Zuletzt geändert am: 08.Jan.2018 um 12:28 Uhr

Titelbildquelle:

  • Polizeiabsperrung: Blaulicht Gießen / Privat






Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com