Bundespolizei rät zur Aufmerksamkeit und warnt vor Taschendiebstahl

Veröffentlicht am 04.Dez.2017 um 16:02 Uhr | Zuletzt geändert am: 08.Jan.2018 um 12:24 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Im Zusammenhang mit zu erwartenden erhöhten Reiseaufkommen im Bahnverkehr, zu Beginn der Weihnachtszeit, kann ein Anstieg von Taschen- und Reisegepäckdiebstählen, auch in diesem Jahr, nicht ausgeschlossen werden. Vermehrter Ausflugsverkehr auf Nah- und Fernreisen bieten Taschendieben eine noch größere Plattform.

Aus diesem Grund führt die Bundespolizeiinspektion Kassel am Mittwoch, dem 6. Dezember 2017, zwischen 10.00 und 14.00 Uhr, kriminalpräventive Maßnahmen im Bereich der Deutschen Bahn AG durch.

Info-Stand im Bahnhof

An einem Informationsstand im Bahnhof Gießen informieren und beraten wir. Im Vordergrund steht die Aufklärung über so genanntes tatbegünstigendes Verhalten von Reisenden. Ansprechpartner im Bahnhof Gießen ist der Kriminalpräventionsbeauftragte der Bundespolizeiinspektion Kassel, Polizeioberkommissar Peter Dittel.

Zudem sind Bundespolizisten in Zügen auf Bahnstrecken der Region Gießen unterwegs und informieren Reisende zu dem Thema Taschendiebstahl.

Bildquelle:

  • Bahnhofshalle Gießen: Bundespolizei (newsaktuell)

Zuletzt geändert am: 08.Jan.2018 um 12:24 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com