Kommentare in sozialen Netzwerken können auch Ärger bringen

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Frankenthal – Die Polizei in Frankenthal (RLP) wurde von einem aufmerksamen Zeugen auf ein Video eines Polizeieinsatzes aufmerksam gemacht, welches im sozialen Netzwerk „Facebook“ kursiert. Dieses wurde von fleißigen Kommentatoren derart mit Beleidigungen, Hetze und Aufforderungen zu Straftaten versehen, dass die Polizei sich dieser Einträge annahm und auswertete.

Hetzer müssen mit konsequenter strafrechtlicher Verfolgung rechnen

Im Zuge der Ermittlungen war der der User schnell identifiziert und wird nunmehr entsprechend strafrechtlich verfolgt. Hinsichtlich weiterer strafrechtlich relevanter Kommentare dauern die Ermittlungen noch an.

Titelbildquelle:

  • Tastatur: Blaulicht Gießen / Privat






Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com