Hilfsbereiter Taxifahrer wurde mit Schlägen bezahlt

Veröffentlicht am 09.Apr.2018 um 13:15 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Apr.2018 um 13:15 Uhr



Marburg: Seine Hilfsbereitschaft brachte einem Taxifahrer in der Nacht auf Sonntag, 7. April vor dem Hauptbahnhof mehrere Schläge sowie eine geprellte Zeche ein. Die Polizei sucht nun nach einem etwa 30 Jahre alten Mann mit blonden, kurzen Haaren. Der ältere Taxifahrer war gegen 4.45 Uhr ohne Fahrgast in der Innenstadt unterwegs und sah vor der Elisabethkirche an der Einmündung zur Ketzerbach einen verletzten Mann. Er hielt an, bot dem Verletzten seine Hilfe und an gab ihm für die stark blutende Wunde im Gesicht ein Taschentuch. Der Unbekannte stieg in das Taxi und bat darum, nach Wehrda gefahren zu werden. Während der Fahrt berichtete der Fahrgast von einer Schlägerei mit drei Personen im Steinweg. Urplötzlich änderte der Unbekannte sein Reiseziel und bat nun um einen Transport an den Hauptbahnhof. Dort angekommen, beschwerte er sich über den Fahrpreis von 10 Euro und teilte anschließend auch noch mit, dass er kein Bargeld mehr habe. Die erneut geforderte Heimfahrt des Mannes nach Wehrda lehnte der Taxifahrer ab. In der Folge schlug der etwa 180 cm große Verdächtige mit schlanker Figur mehrmals mit der Faust auf den Taxifahrer ein. Dabei ging auch der Innenspiegel in dem Taxi zu Bruch. Der mutmaßliche Täter, der mit einer blutverschmierten gelben Jacke bekleidet war, flüchtete anschließend zu Fuß.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat in der Nacht eine Auseinandersetzung im Bereich Steinweg wahrgenommen? Wer kann Angaben zu dem Verletzten, der mit einer auffallend gelben Jacke unterwegs war, machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com