Die nie endende Geschichte: Wieder einmal Anruf durch falsche Polizisten

Veröffentlicht am 09.Apr.2018 um 16:18 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Apr.2018 um 16:18 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Bei einem Gießener meldeten sich am Montagmorgen erneut falsche Polizeibeamte. Die Anrufer wollten dem Mann weismachen, dass Kriminelle sein Konto gehackt hätten und dass er bei seiner Hausbank dringend sein gesamtes Bargeld abheben soll. Anschließend, so wurde er aufgefordert, sollte er das Geld in ein Bankschließfach bringen. Weitere Anweisungen würde er dann von einem Beamten vor Ort erhalten. Nachdem der Gießener Verdacht schöpfte, wurde die Polizei informiert. Die Kriminalpolizei warnt nochmals vor solchen betrügerischen Anrufen. Fragen Sie nach dem Namen, der Dienststelle des angeblichen Polizeibeamten. Sollte eine Rückrufnummer genannt werden, rufen Sie dort nicht zurück. Ermitteln Sie über die Auskunft/das Telefonbuch die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle und erkundigen sich dort, ob von dort tatsächlich Anrufe getätigt wurden. Alarmieren Sie die Polizei bei dem geringsten Zweifel über die echte Notrufnummer 110, bei der keine Vorwahl einzugeben ist! Merken Sie sich Besonderheiten im Hinblick auf die Sprache (Akzent etc.) des Anrufers.

<

blockquote>Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641/7006-2555.

Bildquelle:

  • Festnetztelefon: Pixabay

Zuletzt geändert am: 09.Apr.2018 um 16:18 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com