Mann starrt und fasst Frau am Bahnhof und im Zug an – Wichtige Zeugin gesucht

Veröffentlicht am 23.Apr.2018 um 14:05 Uhr | Zuletzt geändert am: 23.Apr.2018 um 14:05 Uhr



Marburg/Gießen – Erst starrte der Mann die 31 Jahre alte Frau an, dann fuhr er offenbar mit ihr im gleichen Zug vom Marburger Südbahnhof nach Gießen und wieder zurück, wobei er sie weiterhin augenscheinlich fixierte und letztlich im Zug auf dem Weg nach Marburg ans Gesäß fasste. Die erschrockene Frau stand nach der Berührung sofort auf und wechselte den Platz.

Das gesamte Geschehen beobachtete eine namentlich leider nicht bekannte Zeugin. Diese Zeugin begleitete das Opfer dann am Südbahnhof bis zum Bus. Sie ist für die Ermittler eine ganz wichtige Zeugin und wird dringend gebeten, sich zu melden.

Der mutmaßliche Täter stieg ebenfalls am Südbahnhof wieder aus dem Zug. Er verfolgte die beiden Frauen dann aber nicht mehr bis zum Bus, sondern begab sich zur Packstation. Der Vorfall war am Freitag, 20. April, zwischen etwa 18.30 und 19 Uhr. Von dem Mann liegt folgende Personenbeschreibung vor: Möglicherweise asiatischer Herkunft, schwarze Haare, zwischen 20 und 30 Jahre alt, für einen Mann auffallend kleine Hände mit sich an den Fingerkuppen leicht ablösender Haut, zartblaues Kurzarmhemd, Tuchhose – wohl Anzugshose.

Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes führen könnte? Wer hat die geschilderten Ereignisse am Südbahnhof und/oder im Zug ebenfalls noch gesehen und kann Angaben insbesondere zu dem Täter machen?

Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Bundespolizei in Kassel, Tel. 0800 – 6 888 000






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com