Verfahren wegen Wucher gegen dubiosen Schlüsseldienst

Veröffentlicht am 07.Mai.2018 um 16:32 Uhr | Zuletzt geändert am: 07.Mai.2018 um 17:49 Uhr

Symbolbild: Pixabay



Nachdem sich ein 23 – Jähriger mit einer Bekannten am letzten Freitag „ausgesperrt“ hatte, wurde er von einem „Mitarbeiter“ eines dubiosen Schlüsseldienstes betrogen. In der Not rief er nach seiner „Aussperrung“ einen im Internet aufgelisteten Schlüsseldienst. Vorab vereinbarten die beiden Parteien telefonisch einen Preis von 159 Euro. Als der Mitarbeiter der Firma dann erschien, öffnete er die Tür mit einem einfachen Handgriff. Kurz danach präsentierte er dem Mann, der im Ulner Eck wohnen, eine Rechnung von etwa 350 Euro. Dabei wurde der 23- Jährige erheblich durch den Mann eingeschüchtert und beschimpft. Der Gießener bezahlte schließlich den überhöhten Betrag. Der mutmaßliche Betrüger stieg dann in einen schwarzen Audi A 3 mit einem Kennzeichen des Landkreises Celle („CE“). Er soll etwa 185 Zentimeter groß und kräftig sein. Der Zeuge schätzt ihn auf ein Alter von etwa 26 Jahre.

Die Gießener Kripo gibt folgende Tipps:

– Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass die Rechnung nicht sofort beglichen werden muss. Seriöse Anbieter stellen eine Rechnung aus, die erst später überwiesen werden kann. Prüfen Sie die vom Handwerker ausgefertigten Auftragsformulare vor einer Unterschrift genau.

– Ziehen Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu, sollten Sie unsicher sein.

– Ist der Handwerker dann vor Ort, verabreden Sie mit ihm vor Beginn der Arbeiten einen Festpreis. Kommt Ihnen der Preis zu hoch vor oder weicht er massiv von dem ab, was Ihnen telefonisch angekündigt wurde, sollten Sie den Handwerker einfach wieder weg schicken. Lassen Sie sich nicht mit angeblich anfallenden An- und Abfahrtskosten unter Druck setzen.

– Ist die Arbeit bereits getan und der Monteur droht damit, die Tür ohne Aushändigung von Schlüsseln wieder zu verschließen: Zögern Sie nicht und rufen die Polizei!!!

Stressfrei mit heimischen Unternehmen arbeiten:

Auf Nummer sicher geht man, wenn man einen ortsansässigen Schlüsseldienst beauftragt. Die seriösesten Anbieter liegen meist vor der eigenen Haustür. Hier ist auch keine Sofortzahlung gefordert. Wie finde ich ein seriöses Unternehmen? Das Hessische Landeskriminalamt hat den sogenannten „Errichter Nachweis mechanische Sicherungseinrichtungen“ eingestellt. Die hier gelisteten Firmen werden vom Landeskriminalamt für den Einbau einbruchhemmender Sicherungstechnik empfohlen. Einige dieser Schreiner, Schlosser oder Tischler bieten einen 24-Stunden-Notdienst an.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Türschloss: Pixabay






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com