Kleiner Mann (3) alleine im Zug gereist

Veröffentlicht am 14.Mai.2018 um 15:12 Uhr | Zuletzt geändert am: 14.Mai.2018 um 15:12 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Kassel-Gießen (ots) – Viel Aufregung hatte am vergangenen Freitagmittag ein 41-Jähriger Eritreer aus Melsungen. Sein dreijähriger Sohn war ihm gegen 12 Uhr im Kasseler Hauptbahnhof ausgebüxt.

Wie sich nach einer Suche des Vaters und einer sofortigen Fahndung von Bundes- und Landespolizei herausstellte, war der Sprössling in Kassel unbemerkt in einen Regionalexpress Richtung Frankfurt am Main gestiegen.

Aufatmen konnten der Vater und die Polizisten, als ein Lokführer den Kleinen unversehrt im Zug Richtung Gießen entdeckte.

Bei der Ankunft in der Universitätsstadt nahmen Bundespolizisten den Ausreißer, bis zur Abholung durch die Eltern, in Gewahrsam.

Bildquelle:

  • Regionalbahn: Red.

Zuletzt geändert am: 14.Mai.2018 um 15:12 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com