Handy- und Gurtverstöße, sowie andere Delikte bei großen Fahrzeugkontrollen in Buseck

Veröffentlicht am 15.Mai.2018 um 17:49 Uhr | Zuletzt geändert am: 15.Mai.2018 um 17:49 Uhr

Symbolfoto; © Picture-Factory/Fotolia.com



Buseck: Mehrere Fahrzeuge wurden am Montag, zwischen 08.00 und 15.00 Uhr, im Alten-Busecker Weg in Großen Buseck angehalten und kontrolliert. Wie bei vorherigen Kontrollen auch, waren dieses Mal wieder Handy- und Gurtverstöße die „Spitzenreiter“. Betroffen von den Kontrollen waren neben Autos auch Laster und Kleintransporter. Es war wieder mal zu beobachten, dass es viele Fahrer nicht so ernst nahmen mit den Vorschriften. Von den knapp 40 beanstandeten Fahrzeugen hatte die Hälfte aller Kontrollierten ein Handy in Benutzung bzw. den Gurt nicht angelegt. Auch andere Delikte, wie ein abgelaufener TÜH-Stempel oder eine ungenügende Ladungssicherung mussten geahndet werden. Bei einem Autofahrer stellte es sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Eine Strafanzeige kommt auch auf einen weiteren Fahrer eines PKW zu. Er war wohl unter dem Einfluss von Drogen unterwegs und musste dann mit zur Blutentnahme. Die Kontrollaktion wurde geleitet durch den regionalen Verkehrsdienst in Gießen. Die Beamten wurden unterstützt durch das Ordnungsamt der Stadt Gießen und der Bereitschaftspolizei.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Bildquelle:

  • Polizist hält Polizeikelle: Symbolfoto; © Picture-Factory/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 15.Mai.2018 um 17:49 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com