Weitere Autoaufbrüche – Täter haben es auf Lenkräder abgesehen

Veröffentlicht am 15.Mai.2018 um 18:37 Uhr | Zuletzt geändert am: 15.Mai.2018 um 18:37 Uhr

Bild: Blaulicht Gießen



Buseck: Nachdem es in der Nacht zum Montag in Pohlheim und in Lich zu Autoaufbrüchen kam, wurden am Dienstagmorgen in Großen-Buseck drei weitere ähnlich gelagerte Straftaten aufgenommen. Während am Wochenende in Lich und in Pohlheim neben den Lenkrädern auch fest eingebaute Navigationsgeräte ausgebaut wurden, waren in der letzten Nacht ausschließlich Lenkräder von den Diebstählen betroffen. Die Täter hatten im Ulmenring und im Eichenweg zugeschlagen. Betroffen waren in allen drei Fällen Autos der Marke BMW. Die Diebe hatten die Fahrzeuge gewaltsam geöffnet und dann das Fahrzeugteil jeweils „fachmännisch“ ausgebaut. Der Wert der Lenkräder wird jeweils auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Tatzeit dürfte in Buseck zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden am Dienstag gewesen sein. Die Ermittler halten es für wahrscheinlich, dass die Täter über die Autobahn anreisen und ihr Fahrzeug dann in Ortsrandlage stehen lassen. Anschließend laufen sie in die betroffenen Gebiete. Möglicherweise sind sie auch auf Rädern unterwegs und führen auch Taschen oder Rucksäcke mit. Die Gießener Kripo sucht Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen am letzten Wochenende in Pohlheim oder Lich bzw. in der Nacht zum Dienstag in Großen-Buseck gesehen haben.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Zuletzt geändert am: 15.Mai.2018 um 18:37 Uhr

Titelbildquelle:

  • Autoaufbruch: Blaulicht Gießen / Privat






Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com