45-Jähriger mit Messer löst Polizeieinsatz in Laubach aus

Bild: © Blaulicht Gießen
Nachtigall Foliendesign

Laubach: Zu einem Polizeieinsatz mit mehreren Streifenwagen kam es Dienstagmittag am Markplatz in Laubach. Ein 45-jähriger Mann kam im Anschluss in eine Fachklinik. 

Gegen 11.45 Uhr meldete Zeugen einen randalierenden Mann, der offenbar die Besucher anpöbeln würde. Beim Erblicken einer Polizeistreife zog der auf der Fahrbahn (Marktplatz/Kirchplatz/Oberer Langgasse) stehende Randalierer ein Messer aus der Hose. Er drohte, sich und andere mit dem Messer zu verletzen. Trotz mehrfacher Aufforderung, dass Messer fallenzulassen und der Ankündigung eines Schusswaffengebrauchs, legte er das Messer nicht ab. Indessen hielt er das Messer mehrfach an seinen Hals und forderte, von den Polizisten erschossen zu werden. Trotz des Einsatzes eines Pfeffersprays flüchtete er in Richtung Laubacher Schloss und nahm dann offenbar einen Radfahrer ins Visier. Durch laute Zurufe der Polizisten wurde der Radfahrer gewarnt und konnte sich in Sicherheit bringen. Die Polizeikräfte nahmen die Verfolgung auf. Dabei musste ein weiterer Fahrradfahrer gewarnt werden. Dieser wollte offenbar die Situation filmen. Die Verfolgung endete dann letztendlich in der Straße “Am Schlossplatz”. Der erneute Einsatz von Pfefferspray führte zur Festnahme des Mannes aus dem Landkreis Gießen. Das Messer stellten die Polizisten sicher. Nachdem der türkische Staatsbürger durch eine RTW-Besatzung zunächst versorgt wurde, kam er in eine Fachklinik. 

Wer hat das Vorgehen am Dienstagmittag beobachtet? Wer kann Hinweise auf die Identität des zweiten Fahrradfahrers geben?

Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9134-0.